Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Balkon mit Aussicht

Textilfrei im Garten

1.08.2018

Rechtsfrage des Tages:

Bei der Hitze der letzten Wochen möchten Sie vielleicht auch am liebsten alle Kleidung von sich werfen. Doch wie sieht es rechtlich aus, wenn Sie im Garten oder auf dem Balkon nackte Tatsachen schaffen?

Antwort:

Im eigenen Garten oder auf Balkonien können Sie ebenso wie in den eigenen vier Wänden fast alles tun, was Ihnen beliebt. Es gilt aber auch das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Ist Ihr Balkon vor fremden Blicken geschützt, können Sie nach Belieben die Hüllen fallen lassen. Haben Ihre Nachbarn hingegen freien Blick, können diese sich berechtigt gestört fühlen. Strafbar machen Sie sich dabei natürlich nicht. Es kann Ihnen aber eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen werden, wenn Sie die Allgemeinheit durch Ihre Freizügigkeit belästigen. Wann das der Fall ist, kann freilich nicht pauschal beantwortet werden.

Wohnen Sie in einer Mietwohnung müssen Sie auch den allgemeinen Hausfrieden und die Hausordnung beachten. Eine berechtigte Kündigung wäre zwar eher unwahrscheinlich. Allerdings liegt keine einheitliche Rechtsprechung zu diesem Thema vor, so dass sie nicht ausgeschlossen werden kann. In Parks und öffentlichen Grünanlagen sollten Sie hingegen eher Zurückhaltung üben. Das textilfreie Sonnen ist zwar meist nicht ausdrücklich verboten, das Risiko der Erregung öffentlichen Ärgernisses ist aber deutlich höher als daheim. Orientieren Sie sich daher an den örtlichen Gepflogenheiten.

Permalink

Tags: Nachbarrecht

Ähnliche Beiträge:

Kind im Kindrzimmer

Aktuelle Urteile

Nachbarn müssen Kinderlärm im Mietshaus tolerieren

20.08.2019

Ein Mieter im Mehrfamilienhaus kann von seinen Nachbarn durchaus verlangen, übermäßigen Lärm zu vermeiden. Dass Kinder Lärm machen, ist jedoch normal. Nachbarn müssen dies hinnehmen, solange der Lärm nicht unzumutbare Formen annimmt. Dabei kommt es sehr auf den Einzelfall an. Dies geht  aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor.

Apfelernte mit Obstpfluecker_Harzkom_150x150.jpg

Verbraucherinfos

17.06.2019

Der Sommer ist für viele Hobbygärtner die schönste Zeit des Jahres: Der Kirschbaum im Garten trägt saftige Früchte, wenige Wochen später sind die Pflaumen-, Birn- und Apfelbäumen reif für die Ernte. Doch das Obst im Garten kann auch schnell Anlass für einen Nachbarschaftsstreit sein. Wir erläutern Ihnen, wem Überhang und Fallobst gehören und geben Tipps für die sichere Obsternte und erklärt, wie sich Hobbygärtner beispielsweise gegen die Folgen eines Leiter-Sturzes absichern können.

Frauen am Grill_Harzkom_150x150.jpg

Verbraucherinfos

Gartenglück genießen – Nachbarschaftsstreit vermeiden

8.04.2019

Herrlich, endlich wieder entspannt im Garten den Frühling genießen. Wenn da nur nicht die qualmenden Grills, tobenden Kinder und dröhnenden Rasenmäher der Nachbarn wären. Schnell kommt es da zum Streit. Wir kennen die Rechtslage und wissen, wie Konflikte auch ohne Richter lösbar sind.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei