Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Blitzableiter

Ist ein Blitzableiter Pflicht?

12.06.2019

Rechtsfrage des Tages:

Mit den teils hochsommerlichen Temperaturen ist auch wieder die Zeit der heftigen Gewitter angebrochen. Dabei kommt es immer wieder zu Blitzeinschlägen. Ist die Montage eines Blitzableiters eigentlich Pflicht?

Antwort:

Gehen Blitz und Donner nieder, sollten Sie schnell eine Zuflucht suchen. Aber auch diese ist nicht immer vor Schäden geschützt. Ein Blitzschlag kann zu Schäden an Gebäuden und durch Überspannung an elektronischen Geräten führen. Ein Blitzableiter kann davor schützen.

Verpflichtet sind Eigentümer aber nicht, einen Blitzableiter zu montieren. Gesetzlich vorgeschrieben sind Blitzableiter nur für bestimmte Gebäude. So müssen öffentliche Gebäude mit einer Höhe von über 20 Metern, ältere Häuser insbesondere mit Stroh-oder Holzdach sowie öffentliche Gebäude wir Krankenhäuser, in denen sich viele Personen aufhalten, mit einem Blitzableiter versehen sein. Auch besonders hoch und exponiert gelegene Häuser müssen mit dem Blitzschutz ausgerüstet werden.

Schlägt ein Blitz in ein Haus ein, kann es zu einem Brand des Dachstuhls kommen. Aber auch ohne Feuer hinterlässt ein solches Ereignis deutliche Spuren. Für diese Schäden ist die Gebäudeversicherung zuständig. Diese tritt ein für die Schadenbeseitigung am Dach, den Mauern und zum Gebäude gehörenden Anlagen. Aber Achtung! Manche Versicherungen schreiben einen Blitzableiter am Haus vor. Für Schäden am Inventar, den Möbeln oder für Überspannungsschäden an elektronischen Geräten zahlt je nach Vertragsbedingungen die Hausratversicherung.

Permalink

Tags:

Ähnliche Beiträge:

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei