Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie hier weitersurfen, erklären Sie sich damit einverstanden. > mehr erfahren
Oben
  • Drucken
  • schlecht ausreichend durchschnitt gut besonders gut
    Bewertungen
Mutter mit Kind beim Rechnen

Hilfe für Alleinerziehende

26.02.2019

Rechtsfrage des Tages:

Heutzutage ist es nichts ungewöhnliches, wenn ein Kind mit nur einem Elternteil aufwächst. Für Alleinerziehende stellt dies trotzdem meist eine Herausforderung dar. Wo bekommen Sie Hilfe, wenn der andere Elternteil keinen Unterhalt zahlt?

Antwort:

Alleinerziehende müssen ihren Alltag besonders gut organisieren. Schließlich können sie sich nicht immer auf die Unterstützung des anderen Elternteils verlassen. Kann oder will dieser dann keinen Kindesunterhalt zahlen, kann es finanziell eng werden. Hilfe bekommen Kinder von Alleinerziehenden bei der Unterhaltsvorschusskasse. Kinder bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres erhalten einen monatlichen Unterhaltsvorschuss, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Zunächst muss der Elternteil, bei dem das Kind lebt ledig, geschieden, verwitwet oder dauerhaft getrennt lebend sein. Weitere Voraussetzung ist, dass der andere Elternteil nicht oder nur teilweise oder unregelmäßig Kindesunterhalt zahlt. Bei Halbwaisen kommt es darauf an, ob sie ausreichend Waisenbezüge bekommen. Außerdem muss das Kind seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Kinder zwischen 12 und 18 Jahren erhalten unter diesen Voraussetzungen ebenfalls einen Unterhaltsvorschuss, wenn sie keine Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) erhalten, durch den Unterhaltsvorschuss Hilfebedürftigkeit vermieden werden kann und der betreuende Elternteil ein Einkommen von mindestens 600 Euro brutto monatlich hat.

Beantragen können Sie den Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt oder dem Fachdienst für Jugend bei Ihrer Stadt oder Gemeinde. Der gesetzliche Unterhaltsanspruch geht dann in Höhe der Zahlung auf den Staat über. Ist der unterhaltspflichtige Elternteil zahlungsfähig, holt der Staat sich den Unterhalt von diesem zurück.

Hier geht es zum passenden Rechtsschutz, falls es im privaten Bereich, also zum Beispiel auf Reisen, im Arbeitsleben oder beim Kauf vor Ort oder im Internet, zu Problemen kommt: D.A.S. Rechtsschutz für Familien, D.A.S. Rechtsschutz für Singles

Permalink

Tags: Unterhalt

Ähnliche Beiträge:

Kind auf Reise

Rechtsfrage des Tages

Wechselmodell: Wer bekommt Kindergeld?

21.03.2018

Für viele Scheidungsfamilien kann das Wechselmodell eine gute Lösung sein. Die Kinder leben im Wechsel zu gleichen Teilen bei Mutter und Vater. Wie sieht es aber mit dem Kindergeld aus? Hier erfahren Sie mehr.

Trennung

Aktuelle Urteile

Unterhalt: Wer Einkünfte verschweigt, bekommt kein Geld

21.11.2017

Nach einer Trennung kann der finanziell schwächere Ehepartner vom besser gestellten einen Trennungsunterhalt verlangen. Macht er dabei allerdings falsche Angaben und verschweigt zum Beispiel einen Nebenjob, kann ihm das Gericht jegliche Unterhaltsansprüche absprechen. So entschied das Oberlandesgericht Oldenburg.

Scheidung zerissenes Foto

Rechtsfrage des Tages

Nach der Trennung: Anspruch auf Unterhalt?

3.08.2017

Wenn die Liebe geht, kommt nicht selten die Scheidung. Auch finanziell ändert sich oft einiges. Wer Anspruch auf Unterhalt hat und warum es einen Unterschied zwischen der Zeit vor und nach der Scheidung gibt, erfahren Sie hier.

Kontakt

0800 3746-555
gebührenfrei